FAQ – Häufig gestellte Fragen

An dieser Stelle findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen, die sich vor der Buchung oder auch vor der Teilnahme an einem unserer Mountainbike- oder e-MTB-Kurse ergeben. Wenn Du keine Antwort auf Deine Frage findest, kontaktiere uns. Wir helfen Dir gerne!

Ausrüstung

Generell haben wir für alle unsere Kurse eine Helmpflicht sowie die Pflicht eine Schutzbrille zu tragen (bei Brillenträgern reicht diese vollkommen aus). Der Helm sollte ein TüV-geprüfter Fahrradhelm sein, der vor allem passt und für den Mountainbike-Sport geeignet ist. So genannte Full-Face-Helme sind nicht erwünscht, da sowohl das Sichtfeld arg eingeschränkt wird und die Kommunikation mit dem Trainer erschwert wird. Die Brille kann auch eine günstige Schutzbrille aus dem Baumarkt sein. Unsere Empfehlung sind auch immer Langfingerhandschuhe, um die Hände vor Dornen, Büschen und bei kleineren Stürzen zu schützen. Weitere Schutzausrüstung (Schützer, Protektoren) kann individuell getragen werden, ist aber kein muss.

Category: Ausrüstung

Wichtig bei Regenwetter ist es, vor allem den Oberkörper und die Füße trocken zu halten. Spezielle Regenbekleidung kostet häufig ein wenig mehr Geld, ist seinen Preis aber wert, wenn man sich nicht nur für einen Kurs bei uns solche zulegt.

Man sollte darin genug Bewegungsfreiheit haben, zugleich sollte die Bekleidung aber auch nicht zu weit sein. Von daher reichen normale Regenjacken, die bis zur Hüfte gehen, erst einmal aus. Eine wasserdichte Hose ist von Vorteil, aber auch kein Muss. Wichtiger ist, dass die Hose nicht unbedingt aus einem Material ist, welches das Wasser aufsaugt und somit sehr schwer wird. Überzieher bzw. Überschuhe für die Schuhe und ein Überzug für den Helm sowie wasserdichte Handschuhe sind ebenfalls empfehlenswert. Außerdem ist eine Regenhülle für den Rucksack (sofern Du einen im Kurs trägst) ebenfalls vorteilhaft.

Wer eh plant zukünftig bei Wind und Wetter biken zu gehen (macht übrigens auch richtig Spaß!), sollte sich überlegen, ob er sich nicht passende Kleidung zulegt. Wir haben folgend einige Links und Tipps aufgelistet:

Categories: Ausrüstung, Wetter

Erst einmal: Wir haben in allen unseren Kursen und Events eine Helmpflicht. Wir sind sportlich mit dem Mountainbike oder e-Mountainbike unterwegs und ein Helm schützt uns bei ungewollten Stürzen vor Verletzungen. Ohne Helm kannst Du leider nicht an unseren Kursen teilnehmen.

Wir empfehlen einen passenden Helm für den Mountainbike-Sport. Unser Partner Action Sports hat hier eine große Auswahl vorrätig.

Wir raten dringend von so genannten Full-Face-Helmen ab! Auch wenn diese einen größeren Schutz versprechen, benötigst Du diese Helm-Art nicht. Full-Face-Helme schränken nicht nur das Sichtfeld ein, sondern ermöglichen Dir auch keine vernünftige Kommunikation mit Deinem Guide bzw. Trainer, da bei den meisten Modellen das Hören des Tragenden arg eingeschränkt ist. Ein Halbschalen-Helm reicht absolut.

Für Kids-Kurse: Liebe Eltern, auch wenn bei Euch das Sicherheitsgefühl größer ist, wenn Eure Kids einen Full-Face-Helm tragen, raten wir auch hier aus genannten Gründen dringend davon ab. Bei vielen Modellen ist zudem der Schließmechanismus sehr aufwendig und die Kids bekommen das nicht richtig hin. Aus unseren Erfahrungen können wir nur sagen, dass ein solcher Helm keine größere Sicherheit bzw. keinen größeren Schutz bietet! Bitte besorgt den Kids Halbschalen-Helme. Auch hier werdet Ihr bei unserem Partner Actionsports fündig. 

Unsere Kurse sind ausschließlich für den Mountainbike-Sport konzipiert. Eine Teilnahme mit anderen Fahrrädern (Trekking- und Citybikes, Crossbikes, Gravelbikes, usw.) ist leider nicht möglich bzw. macht auch keinen Sinn. Wir trainieren in unseren Kursen das Befahren von Gelände, welches ausschließlich mit einem robusten und geländetauglichen Mountainbike (natürlich auch e-Mountainbike) vorgenommen werden kann. Aufgrund der unterschiedlichen Rahmengeometrien und Ausstattungen macht es auch auch sportlicher Perspektive keinen Sinn mit einem anderen Rad teilzunehmen. Ebenfalls ist es aufgrund des hohen Gewichtes nicht möglich mit Free-Ride- oder Downhill-Bikes an unseren Kursen teilzunehmen, da unsere Kurse Touren-orientiert sind 8das heißt, wir fahren auch bergauf).

Typen / Arten von Mountainbikes, für die unsere Kurse konzipiert sind: 

  • Grundsätzlich Hardtails und Fully jeder Art
  • Cross-Country
  • All Mountain
  • Enduro
  • Mit Einschränkungen auch Fatbikes

e-Mountainbikes /eMTB

Für e-Biker gelten dieselben Anforderungen an das Bike, wie für die „Muskelbiker“. Auch hier sind nur die eMountainbike-Typen sinnvoll, die wir zuvor aufgelistet haben.

Weitere informationen zu den baulichen Unterschieden von Mountainbikes bekommst Du hier.

Gutscheine

Wir haben Wertgutscheine (anwendbar auf alle unsere Angebote) oder auch Gutscheine für einen bestimmten Kurs bzw. ein bestimmtes Event im Angebot. Einfach aussuchen, Daten eingeben und Bestellung senden. Du bekommst von uns eine Rechnung und nach Bezahlung den Gutschein auf Wunsch per E-Mail oder auch gedruckt per Post zugeschickt.

Wertgutscheine 

Einen Kurs oder ein Event buchen und verschenken

  • Du kannst auch einen Kurs für jemanden zu einem fixen Termin buchen und diesen dann verschenken. Bei unseren Buchungsformularen wird dies zusätzlich mit abgefragt.

Gültigkeit 

  • Generell sind die Gutscheine für die Angebote der Bikeschule Sauerland 3 Jahre ab Ausstellungs- bzw. Rechnungsdatum gültig.

Einlösung eines Gutscheins 

  • Die Einlösung erfolgt mittels Eingabe oder Übermittlung des Gutscheincodes, der auf den Gutscheinen zu finden ist.

Umtausch, Auszahlung 

  • Ein Umtausch oder eine Auszahlung des Gutscheinwertes in bar ist nicht möglich.
Category: Gutscheine

Kinderkurse

Erst einmal: Wir haben in allen unseren Kursen und Events eine Helmpflicht. Wir sind sportlich mit dem Mountainbike oder e-Mountainbike unterwegs und ein Helm schützt uns bei ungewollten Stürzen vor Verletzungen. Ohne Helm kannst Du leider nicht an unseren Kursen teilnehmen.

Wir empfehlen einen passenden Helm für den Mountainbike-Sport. Unser Partner Action Sports hat hier eine große Auswahl vorrätig.

Wir raten dringend von so genannten Full-Face-Helmen ab! Auch wenn diese einen größeren Schutz versprechen, benötigst Du diese Helm-Art nicht. Full-Face-Helme schränken nicht nur das Sichtfeld ein, sondern ermöglichen Dir auch keine vernünftige Kommunikation mit Deinem Guide bzw. Trainer, da bei den meisten Modellen das Hören des Tragenden arg eingeschränkt ist. Ein Halbschalen-Helm reicht absolut.

Für Kids-Kurse: Liebe Eltern, auch wenn bei Euch das Sicherheitsgefühl größer ist, wenn Eure Kids einen Full-Face-Helm tragen, raten wir auch hier aus genannten Gründen dringend davon ab. Bei vielen Modellen ist zudem der Schließmechanismus sehr aufwendig und die Kids bekommen das nicht richtig hin. Aus unseren Erfahrungen können wir nur sagen, dass ein solcher Helm keine größere Sicherheit bzw. keinen größeren Schutz bietet! Bitte besorgt den Kids Halbschalen-Helme. Auch hier werdet Ihr bei unserem Partner Actionsports fündig. 

Kursabsage

Wenn Du Deine Teilnahme an einem unserer Kurse oder Events absagen möchtest, kannst Du dies auf dem folgenden Wege tun:

  • Bis einen Tag vor Kursbeginn schriftlich per E-Mail oder telefonisch an das Büro der Bikeschule Sauerland. Die Kontaktmöglichkeiten findest Du hier.
  • Am Kurstag selbst, bitte telefonisch an den Trainer / Guide. Die Kontaktdaten erhältst Du mit dem Briefing, welches wir ca. eine Woche vor dem Kurs oder Event per E-Mail an Dich senden.

Durch die Absage Deiner Teilnahme machen wir einen Ersatzanspruch geltend, der sich – je nach zeitlichem Abstand der Absage zum Kurstag – staffelt. Wenn Du einen geeigneten Ersatz-Teilnehmer findest, fallen keine weiteren Kosten an. Alle Details zu Stornierungen findest Du in unseren Geschäftsbedingungen unter Punkt 4. Vertragsrücktritt / Stornierung durch den Kunden.

Category: Kursabsage

Sollte sich eine Wetterlage ankündigen, die das Mountainbiken zu gefährlich macht, versuchen wir die Teilnehmer zu früh wie möglich zu informieren und den Kurs zu verschieben oder abzusagen. Dazu zählen zum Beispiel Sturm, Gewitter, Starkregen und weitere extreme Wetterlagen, die ein betreten bzw. befahren des Waldes nicht ermöglichen. Siehe dazu AGB – 6. Witterungsbedingte Folgen, vertragliches Sonderkündigungsrecht

Categories: Kursabsage, Wetter

Mountainbike

Grundsätzlich gilt, dass Dein Mountainbike oder e-Mountainbike geländegängig sein muss. Weitere Informationen zu den Arten von Bikes, die an unseren Kursen teilnehmen können, findest Du im Artikel „Mit welchen Bikes bzw. Mountainbikes kann man an den Kursen teilnehmen?“

Anbauten wie Ständer, Gepäckträger, Taschen und Halterungen 

Anbauten, wie zum Beispiel Ständer oder Gepäckträger, können unter Umständen im Gelände hinderlich sein. Es wäre besser, wenn Du diese für den Kurs abmontierst. Auch zu viele Anbauten an der Lenkstange (Halterungen für Smartphones, Kameras, etc.) sind unter Umständen nicht praktisch und sollten ggf. demontiert werden. Taschen und Cases, die an der Sattelstütze befestigt sind und Dich dabei hindern, diese abzusenken, sollten ebenfalls abgenommen werden.

Pedale und Sattelstütze 

Siehe dazu die folgenden Artikel:

  • Warum empfehlt ihr Plattformpedale bzw. Flatpedals für die Mountainbike-Kurse?
  • Warum sollte mein Mountainbike eine versenkbare Sattelstütze haben?

Hardtail oder Fully?

Es ist ganz egal, ob Dein Bike nur eine Federgabel oder auch noch einen Dämpfer hat. Beide Mountainbike-Typen können problemlos an unseren Kursen teilnehmen.

Category: Mountainbike

Wer im Gelände, insbesondere auf Trails (Pfaden) mit seinem Mountainbike der e-MTB fährt, der muss „aktiv“ werden. Die Beine gleichen Unebenheiten des Geländes aus und „federn“ zusätzlich, um stabil und kontrolliert auf dem Bike zu bleiben. Ist der Sattel zu hoch oder andersherum gesagt, kann der Sattel nicht abgesenkt werden, so schränkt man seine vertikale Bewegungsfreiheit der Beine enorm ein. Zudem fallen Techniken, wie (Not-)Abstieg und Aufstieg am Berg um ein vielfaches einfacher. Bei dynamischen Fahrten und auch in Kurven dient der Sattel als fünfter Kontaktpunkt an der Innenseite der Oberschenkel, knapp über dem Knie. So kann das Bike ebenfalls „gesteuert“ und kontrolliert werden.

Aus diesem Grund empfehlen wir immer eine versenkbare Sattelstütze.
Dies kann wie folgt umgesetzt werden:

  • Per Schnellspanner: Aufwändig (da vor und nach jeder Abfahrt erst abgestiegen werden muss), aber effektiv und günstig
  • Hydraulische Sattelstütze, durch Hebel an der Stütze absenkbar: Einfache Montage, günstig, Bedienung einfach, aber für Ungeübte nicht unbedingt sehr sicher, da eine Hand von der Lenkstange genommen werden muss
  • Der so genannte „Dropper“: Hydraulisch verstellbare Sattelstütze mit Hebel an der Lenkstange. Einfachste Bedienung und höchster Komfort, aber auch höchster Preis.

Du kannst Dir in unseren Kursen eine hydraulische Stütze mit Hebel an der Stütze ausleihen und nach Kurs auch käuflich erwerben.

Category: Mountainbike

Mit Flachpedalen bzw. Flat Pedals sind die fahrtechnischen Übungen, die wir einüben, einfach wesentlich einfacher und sauberer umzusetzen. Außerdem ist gerade für ungeübtere Biker*innen das Sicherheitsgefühl auf Flachpedalen um ein vielfaches höher, da man schneller mit den Füßen auf den Boden kommt. Du kannst Dir bei uns im Kurs auch Flachpedale ausleihen (und nach dem Kurs auch erwerben).

Wenn Du Dir vorab bereits Flachpedale zulegen möchtest, findest Du bei unserem Partner Action Sports bestimmt ein passendes Paar im Onlineshop.

Category: Mountainbike

Unsere Kurse sind ausschließlich für den Mountainbike-Sport konzipiert. Eine Teilnahme mit anderen Fahrrädern (Trekking- und Citybikes, Crossbikes, Gravelbikes, usw.) ist leider nicht möglich bzw. macht auch keinen Sinn. Wir trainieren in unseren Kursen das Befahren von Gelände, welches ausschließlich mit einem robusten und geländetauglichen Mountainbike (natürlich auch e-Mountainbike) vorgenommen werden kann. Aufgrund der unterschiedlichen Rahmengeometrien und Ausstattungen macht es auch auch sportlicher Perspektive keinen Sinn mit einem anderen Rad teilzunehmen. Ebenfalls ist es aufgrund des hohen Gewichtes nicht möglich mit Free-Ride- oder Downhill-Bikes an unseren Kursen teilzunehmen, da unsere Kurse Touren-orientiert sind 8das heißt, wir fahren auch bergauf).

Typen / Arten von Mountainbikes, für die unsere Kurse konzipiert sind: 

  • Grundsätzlich Hardtails und Fully jeder Art
  • Cross-Country
  • All Mountain
  • Enduro
  • Mit Einschränkungen auch Fatbikes

e-Mountainbikes /eMTB

Für e-Biker gelten dieselben Anforderungen an das Bike, wie für die „Muskelbiker“. Auch hier sind nur die eMountainbike-Typen sinnvoll, die wir zuvor aufgelistet haben.

Weitere informationen zu den baulichen Unterschieden von Mountainbikes bekommst Du hier.

Teilnahmevoraussetzungen

Generell dürfen unsere Kurse ab einem Alter von 16 Jahren besucht werden. Bis zur Volljährigkeit in Begleitung eines Erwachsenen. Hier geht es vor allem um die konditionellen Unterschiede bei Kindern, die eine Gruppe durchaus aufhalten können. Außerdem haben wir eine andere Methodik und Didaktik, wie wir Kindern den Mountainbike-Sport näher bringen. Ausgenommen davon sind unsere Kinderkurse und andere Angebote, bei denen dies klar kommuniziert wird.

Sollte ein minderjähriger im Kurs, ohne unser Wissen und ohne Absprache erscheinen, hat der Kursleiter / Trainer die Möglichkeit ihn vom Kurs auszuschließen. Eine Rückzahlung der Kursgebühr ist nicht möglich.

Treffpunkt und mehr

Unsere Kurse starten an unterschiedlichen Treffpunkten in Neuenrade oder Balve im Sauerland. Die beiden Städte bzw. die Waldgebiete der beiden Städte grenzen aneinander, so dass die Kurse durchaus auch mal durch beide Gemeinden führen. Unsere Kurse finden sowohl auf Plätzen, als auch im Wald auf kleinen Touren statt. Wir radeln zwischen den Übungseinheiten immer wieder ein Stück, um den Kopf freizubekommen und auch, um an Schlüsselstellen zu gelangen, wo wir das Gelernte im Gelände umsetzen können.

Eine Übersicht unserer Startpunkte findest Du auf der Karte hier. Du bekommst ca. 1 Woche vor Deinem Kurs oder Event von uns ein Briefing, in dem der genaue Startplatz bekanntgegeben wird.

Wetter

Wichtig bei Regenwetter ist es, vor allem den Oberkörper und die Füße trocken zu halten. Spezielle Regenbekleidung kostet häufig ein wenig mehr Geld, ist seinen Preis aber wert, wenn man sich nicht nur für einen Kurs bei uns solche zulegt.

Man sollte darin genug Bewegungsfreiheit haben, zugleich sollte die Bekleidung aber auch nicht zu weit sein. Von daher reichen normale Regenjacken, die bis zur Hüfte gehen, erst einmal aus. Eine wasserdichte Hose ist von Vorteil, aber auch kein Muss. Wichtiger ist, dass die Hose nicht unbedingt aus einem Material ist, welches das Wasser aufsaugt und somit sehr schwer wird. Überzieher bzw. Überschuhe für die Schuhe und ein Überzug für den Helm sowie wasserdichte Handschuhe sind ebenfalls empfehlenswert. Außerdem ist eine Regenhülle für den Rucksack (sofern Du einen im Kurs trägst) ebenfalls vorteilhaft.

Wer eh plant zukünftig bei Wind und Wetter biken zu gehen (macht übrigens auch richtig Spaß!), sollte sich überlegen, ob er sich nicht passende Kleidung zulegt. Wir haben folgend einige Links und Tipps aufgelistet:

Categories: Ausrüstung, Wetter

Der Mountainbike-Sport kann ohne Probleme auch bei Regen ausgeübt werden. Die Bikes sind auch unter nassen Bedingungen voll einsatzfähig (Bremsen, Haftung der Reifen auf dem Boden). Es sollte lediglich Regenkleidung getragen werden und ggf. auch Wechselkleidung mitgeführt werden.
Sollte Starkregen gemeldet sein, informieren wir die Teilnehmer rechtzeitig über die Wetterlage und über die weiteren Schritte.

Category: Wetter

Sollte sich eine Wetterlage ankündigen, die das Mountainbiken zu gefährlich macht, versuchen wir die Teilnehmer zu früh wie möglich zu informieren und den Kurs zu verschieben oder abzusagen. Dazu zählen zum Beispiel Sturm, Gewitter, Starkregen und weitere extreme Wetterlagen, die ein betreten bzw. befahren des Waldes nicht ermöglichen. Siehe dazu AGB – 6. Witterungsbedingte Folgen, vertragliches Sonderkündigungsrecht

Categories: Kursabsage, Wetter

Load More

Anja Dransfeld und Maik Wiesegart GbR
Allehof 1 - 58809 Neuenrade

Tel: 02394-2459362
E-Mail: info@bikeschule-sauerland.de

FOLGE UNS

WIR SIND MITGLIED

Google Bewertung
4.8

 

Unsere Partner

Neue Termine, Kurse und weitere Angebot direkt per E-Mail bekommen & auch noch sparen!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und du bekommst einen 5-€-Gutschein* für deine Buchung. 

Einmalig einlösbar auf eine Buchung bzw. Person (gültig für die Leistungen Kurs, Workshops, Camps), nicht gültig beim Kauf von Gutscheinen und nicht kombinierbar mit anderen Rabattaktionen.

Danke! Bitte schau in deine E-Mails, wir haben dir eine Bestätigung gesendet